08.02.2016 – Erschöpfung

Hallo Papa,

Ich bin sehr erschöpft. Die erste Arbeitswoche habe ich geschafft und nun liegt eine neue vor mir. An sich habe ich alles sehr gut geschafft. Allerdings geht es mir im Moment gar nicht gut und ich muss mich oft an euch erinnern, an Mama und Dich. Meistens leider an die Wut und das Chaos, dass ihr hinterlassen habt und an das Unverständnis. Manchmal werde ich dann richtig sauer auf euch und muss sogar weinen. Dann rufe ich laut „Diese scheiß Scheißer!“ und es fühlt sich gut an das zu tun. Zumindest geht etwas von der verzweifelt Wut hinaus und von den Erinnerungen, die feststecken. Oft denke ich, dass ihr super egoistisch wart. Denn irgendwie ging alles immer nur um euch, und selten darum, was wir Kinder brauchten. Ich denke daran, wie Ihr mich immer wieder alleine gelassen habt. Vor allem letztendlich auch dann, als Mama durchgebrannt ist und Du dich umgebracht hast. Im Moment schreibe ich an einem neuen Buch. Die Hälfte habe ich bereits fertig geschrieben. Das hilft mir auch zu verarbeiten. Trotzdem mache ich mir große Sorgen. Die Gefühle in mir sind sehr stark und oft habe ich wieder Selbstmordgedanken, vielleicht auch völlig zu Recht, denn es ist nunmal Scheiße so zu leben, wenn man verrückt ist. Weil einem ja niemand richtig helfen kann, auch wenn das keiner so sagt. Dennoch ist es so.

Naja, ich würde mich echt mal wieder über Besuch freuen Du Blödkopf, aber Du kommst ja nicht mehr runter von deiner Wolke 7 oder wo immer es Dich hinverschlagen hat. Dass Du nicht so gekämpft hast wie ich, kann ich nicht verstehen. Wenn Du nur halb soviel gekämpft hättest, dann wärst Du jetzt noch am Leben. Du hast echt schnell aufgegeben. Ziemlich dumm von Dir. Manchmal erscheint es mir echt komisch, dass Du mir trotzdem fehlst. Aber es liegt vermutlich daran, dass Du mein Vater warst. So ein Gespräch mit Dir würde mir echt helfen von meinen Trips runterzukommen, glaube ich. Tja, ich werde jetzt weiter an meinem Buch schreiben und mir was zu trinken holen. Und versuchen nicht sofort wieder rumzuheulen.

Dein ganz schön fertiger Sohn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s