27.08.2015 – Der Absturz

Hallo Papa,

Heute geht es mir richtig schlecht. Schon gestern Abend. Ich lag stundenlang reglos im Bett in meinem Zimmer in der Psychiatrie und konnte mich nicht bewegen. Bestimmt 2 Stunden lang mindestens. Am Anfang hatte ich einen riesigen Heulanfall und habe gezittert, zum Schluss war ich nurnoch am rumliegen und kam aus meiner Position nicht mehr heraus. Ich versuche zu überleben, aber ich schaffe es kaum. Meine Gedanken machen mir Angst und meine Versuche rauszugehen scheitern regelmäßig. Meine Beziehung mit meiner Freundin wünsche ich mir so sehr. Manchmal denke ich, dass ich ohne sie nicht leben kann und sorge mich, ob es ihr genauso geht, weil ich fürchte, dass ich irgendwann an allem sterben werde oder mich selbst total verliere.

Wo bist du nur?

Dein hilfloser Sohn

8 Gedanken zu “27.08.2015 – Der Absturz

  1. jnbender schreibt:

    Solange du immer und immer wieder aufstehst und es immer weiter versuchst, bist du am Leben und hast auch die Chance, genau das zu tun – zu leben. Sterben muss jeder, und wahrscheinlich gibt es bei den meisten auch Zeiten, wo sie sich selbst verlieren, aber solange man nicht aufgibt ist nichts verloren… Ich weiß, dass du das nicht tust, und ich hoffe, dass dieser Weg voller Auf und Abs bald ruhiger für dich wird 🙂

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s