Ein Gedicht: Die vermisste Tatze

Ich vermisse eine Tatze
Die mich liebevoll umarmt
Und es gibt nur eine Katze
Die sich gern als Tiger tarnt

Bin ich als Chamäleon
Bunt und wechselhaft zugleich
Wirke meistens seltsam langsam
In dem dichten Blätterreich

Scheint es komisch oder lustig
Wie ich strampelnd mich bewege
Anders als die schnelle Katze
Durch mein winziges Gehege

Unbehände, unmobil
Leicht verwirrt, ja fast senil
Während flitzend diese Katze
Mir auf Anhieb gut gefiel

Wohin wird es mich wohl treiben
Sitze wartend auf dem Ast
Auf die Katze, dieses Wesen
Hoffe, sie hält bei mir Rast

Ich vermisse eine Tatze
Die mich liebevoll umarmt
Oder ist es doch ein Tiger
Der sich bloß als Katze tarnt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s